Suche

Suche in:

Kontakt

Info- und Bestellhotline:
0208 302 56 0

Kontakt per Mail:
kontakt@mediatronics.com

Newsletter abonnieren:
newsletter@mediatronics.com


Reklamationen

 
Reklamationen


 Sehr geehrter Kunde, 

 unsere Lieferanten und wir sind bemüht, immer eine einwandfreie, funktionsfähige Ware, die ohne 
 Beanstandung verarbeitet werden kann, herzustellen und zu liefern. Sollte es doch noch einmal
 vorkommen, dass ein von uns gelieferter Artikel einen Mangel aufweist, bitten wir Sie,
 die folgenden Schritte bei der Bearbeitung einzuhalten, damit Ihre Reklamation zügig
 und effektiv bearbeitet werden kann.

 Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 Folgendes in einem Reklamationsfall zu tun:

1. Fordern Sie bitte per Mail reklamation@mediatronics.com eine Reklamationsnummer
    und ein Reklamationsformular an.

2.    2. Füllen Sie diesen Belege bitte aus und senden Sie diesen mit der Muster oder Bildern
   der reklamierten Ware innerhalb  von 14 Tagen an folgende Anschrift:

    Mediatronics GmbH
    z.Hd. Herrn Zuber
    Gewerbeallee 4
    45478 Mülheim/Ruhr

3.     Rücksendungen ohne Bearbeitungsnummer können wir leider nicht annehmen!

                                                       

 

Reklamationsbedingungen ab 1. Juli 2011
 
1.  Tinten und Druckköpfe
2.
  Medien (Rollenware)

1.    1. Reklamationen von Tintenpatronen und Druckköpfe werden nur bearbeitet, wenn eine aktueller
   Ausdruck über den Verbrauch der Patrone/Druckkopfes der Rücksendung beiliegt.
   Die reklamierte Ware muss innerhalb von 14 Tagen an uns zurückgesendet werden.
   Die Kosten für die Rücksendung trägt das reklamierende Unternehmen. Unfrei zurückgesendete
   Waren können leider nicht angenommen werden.

   Gerne liefern wir Ihnen kostenpflichtigen  Ersatz, ohne Anerkennung eines Rechtsanspruches.

   Über die endgültige Anerkennung des Garantieanspruches kann erst nach abschließender Prüfung
   durch unseren Lieferanten entschieden werden

2. Bei Reklamationen von Rollenware geben Sie bitte eine genaue Fehlerbeschreibung an.
    Außerdem teilen Sie uns (falls vorhanden) die Chargennummer mit. 

    Fotos die den Defekt verdeutlichen, können Sie uns gerne per Mail zusenden.

    Sollte es nötig sein, die Rolle zur Prüfung einzusenden, holen wir die Rolle bei Ihnen ab.
    Sie sollte dann bitte sorgfältig verpackt werden.


    Gern liefern wir Ihnen vorläufigen kostenfreien Ersatz, ohne Anerkennung eines Rechtsanspruches. 
    Über die endgültige Anerkennung des Garantieanspruches kann erst nach abschließender Prüfung
    durch unseren Lieferanten entschieden werden.
    Die Ware muss in ungeöffneter und unversehrter Originalverpackung zurückgesandt werden!
    (ausgenommen defekte oder unvollständige Ware)

 

Garantie für Canon Druckköpfe PF-03, PF-04, PF-05
 
Garantieabwicklung:


Zeigt der Druckkopf nach der Fehlerdiagnose immer noch eine Fehlfunktion, folgen Sie bitte dem nachfolgenden Ablauf zur Garantieabwicklung.

  • Bitte halten Sie dazu alle Informationen aus dem "Garantieantrags-Formular" bereit.
  • Bitte klicken Sie auf den untenstehenden Link um den Canon Garantieantrag herunterzuladen.
    Download Canon Garantieantrag PDF
  • Füllen Sie bitte in jedem Fall vor Einsendung des Druckkopfs immer das Garantieantrags-Formular aus.
  • Soweit die Garantie nicht ausgeschlossen ist, senden Sie bitte den Druckkopf und alle erforderlichen Dokumente zusammen mit dem "Garantieantrags-Formular" an die im Garantieantrag genannte Adresse der Canon Deutschland GmbH.
  • Soweit ein Garantiefall vorliegt, senden wir Ihnen einen Ersatzdruckkopf zu. Grundlage der Prüfung sind die Garantiebedingungen. Diese finden Sie rechts in der Link-Liste zum Download

 

Geänderte RMA Bedingungen für HP Drucker


Sollte es notwendig sein, einen HP Druckkopf zu tauschen, wird ab dem 25. Juni 2013 ein Nachweis für den Garantiefall benötigt. Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Durchlaufmengen für Ihr Gerät:

HP_Tinten-Garantiebedingungen

HP_Druckkopf_Garantiebedingungen.pdf

 

Um einen reibungslosen Reklamationsprozess zu gewährleisten werden folgende Informationen zusammen mit den defekten Druckköpfen benötigt:

1) Servicelog via Webserver (als Datei)
2) Bilddiagnoseausdruck / Druckkopftestdruck (als Datei/Photo)

HP_Servicelog erstellen


Sollte die Maschine nicht mehr funktionsfähig sein, wird lediglich der Servicelog benötigt. Zum Erstellen des Logs muss der zu reklamierende Druckkopf in der Maschine eingesetzt sein, andernfalls kann kein Nachweis über einen Defekt erbracht werden.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Reklamationen über original HP Druckköpfe ohne Seriennummer des Gerätes und ohne diese Informationen von HP nicht akzeptiert werden.


Dies gilt für folgende Geräte:

HP Druckerserie

HP Zubehör No.

Designjet 4020/4520

HP 90

Designjet T1200/T1300/T2300

HP 72, HP 726

DesignjetT620/T770/T790/T1100/T1120

HP 72

HP Designjet T7100-Serie

HP 761, HP 762

HP Designjet Z2100-Serie

HP 70

HP Designjet Z3200-Serie

HP 70, HP 73

HP Designjet Z5200-Serie

HP 70, HP 772

HP Designjet Z6100-Serie

HP 91

HP Designjet Z6200-Serie

HP 771

HP Designjet L25500

HP 789

HP Designjet L26500

HP 792

HP Designjet L28500

HP 792

HP Designjet L65500

LX600, LX610

HP Scitex LX-Serie

LX600, LX61


Letzte Aktualisierung: 17.08.2018 um 19:05 Uhr